• Thomas Jüngst

Pfingsturlaub in Frankreich 2017


Wie fast jedes Jahr, machen wir uns auch diesmal zur Pfingstferienzeit auf nach Frankreich. Früher sind wir noch innerhalb eines Tages die ganze Strecke durchgefahren, um möglichst viel Zeit am Atlantik zur Verfügung zu haben. Diesen Stress tun wir uns mittlerweile allerdings nicht mehr an. Wir fahren durch Frankreich fast nur Landstraße und übernachten auf den knapp über 1000 km dreimal. Durch diese Art des Reisens lernen wir viel mehr von Land und Leute kennen und auch für die Kinder ist es natürlich deutlich angenehmer, nicht so lange in den Sitzen bleiben zu müssen.

Unsere Übernachtungsstellen suche ich immer schon vorher im Internet raus. Auf unserem Weg Richtung Atlantikküste, machen wir besonders gerne an der Dordogne oder Loire entlang Halt. Diese Plätze haben wir dieses Jahr besucht:

https://drive.google.com/open?id=1bdqnyqZxBZI6ZyC9OGA_MdlLThE&usp=sharing

Auch unseren Stellplatz auf dem Campingplatz CHM am Atlantik reservieren wir schon immer Anfang des Jahres und erhalten so 25% Rabatt. Im Kleinkindalter habe ich mit meinen Eltern hier schon Urlaub gemacht und komme immer wieder gerne hierher. Der Campingplatz liegt wunderbar im Pinienwald, auch wenn einige Winterstürme hier schon viele Bäume in den letzten Jahren zerstört haben. Die Mischung aus salziger Atlantikluft und dem Pinienduft ist einfach wunderbar. Unsere Lieblingsreisezeit in diese Region ist der Mai. Zu dieser Zeit ist es schon einigermaßen warm, aber man hat nicht den ganzen Tourismus wie in den Sommermonaten. Klar hat der Sommer auch seine Reize, wenn im vorhandenen Einkaufszentrum die Geschäfte und Restaurants alle geöffnet haben und der Campingplatz mit Leben gefüllt ist; dennoch bevorzugen wir eindeutig die ruhigeren Momente. So können wir auch zu jeder Tageszeit mit den Hunden ausgiebige Strandspaziergänge am herrlichen breiten Sandstrand unternehmen. Auch der Markt in der 2 km entfernten Stadt Montalivet hat dann schon geöffnet.

Zwei sehr lohnenswerte Ausflugsziele, die ich empfehlen kann sind: eine Stadtbesichtigung in Bordeaux und ein Besuch auf der größten Wanderdüne Europas (Dune du Pilat). Natürlich gibt es in der näheren Umgebung viele weitere schöne Orte zu besichtigen. Vielleicht berichte ich dann aus dem nächsten Urlaub hier etwas mehr von meinen Lieblingsecken in dieser Region. Wir sind in diesem Urlaub relativ faul und konzentrieren uns auf Strandspaziergänge, Spielplatzbesuche und einen Marktbesuch.

Gegen Ende der zweiten Woche machen wir uns dann genauso langsam und

gemütlich wie auf der Hinfahrt wieder auf den Rückweg. Mit den Campingplätzen auf der Heimfahrt haben wir dieses Jahr echt eine tolle Auswahl getroffen und würden jeden der drei Plätze gerne wieder besuchen. Wer mehr Informationen möchte kann ja wieder gerne auf der Frankreich-Karte vorbeischauen.

Wir haben diese knapp 2 Wochen in Frankreich jedenfalls sehr genossen und freuen uns schon jetzt auf den nächsten Urlaub hier am Atlantik!

#Camping #Atlantik #Frankreich #Montalivet #CHM #Urlaub

31 Ansichten
Über Uns

Wir sind eine 5-köpfige Familie mit...

 

Weiterlesen

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload