• Thomas Jüngst

So verbringen wir mit unseren 3 Kindern ein Campingwochenende!


Urlaub Herbstferien

Freitag vormittag geht es los... nachdem wir die letzten Sachen und Kinder verstaut haben.

Als wir die Autobahn verlassen, werden wir erst in Richtung Bad-Herrenalb geleitet, weil der direkte Weg nach Freudenstadt gesperrt war. In Bad Herrenalb wurden wir allerdings auch umgeleitet, weil die Straße in Richtung Freudenstadt neu geteert wurde.

Also wieder zurück und der nächsten Umleitung folgen.

Irgendwann half dann doch nur eine Mischung aus GoogleMaps und dem Navi, um uns wohl auf der einzigen noch verbleibenden Straße nach Freudenstadt und damit auch zu unserem Campingplatz zu bringen.

Wir kommen gegen 14:30 Uhr am Campingplatz Langenwald an und suchen uns einen Platz. Wir entscheiden uns gegen den Platz direkt neben dem Spielplatz und stehen sehr idyllisch am anderen Ende des Platzes mit direktem Zugang in den Wald. Das kommt uns beim Gassigehen natürlich zu Gute. Direkt hinter dem Wohnmobil fließt ein kleiner Fluß und wir haben eine herrliche Aussicht auf den herbstlichen Wald. Nachdem alles ausgepackt und angeschlossen ist, kommt das Wichtigste für die Zwerge: Der erste Besuch auf dem Spielplatz. Alles wird inspiziert und bespielt was das Zeug hält.

Am besten gefällt der Sandkasten, die Rutschen und die Schaukeln... und für die Erwachsenen gibt es direkt neben dem Spielplatz ein kleines Restaurant in dem man neben Kaffee und Erfrischungsgetränken auch den ersten Glühwein trinken kann.

Thomas macht sich auf zur Fotosafari über den Campingplatz und wir spielen, klettern und toben.

Als es dann langsam dunkel wird, gehen wir zurück zum Wohnmobil und bereiten das Abendessen vor. Heute Abend wird gevespert...

Als „Sandmännchen“ gibt es eine Folge Feuerwehrmann Sam und ich lese noch Pipi feiert Weihnachten vor...

So schön das Wetter gestern war, so diesig und trüb ist es heute. Thomas hatte gestern noch Brötchen bestellt, so dass wir heute morgen fürstlich frühstücken können. Mit Brezeln, Brötchen und gekochten Eiern starten wir gut in den Tag. Als es anfängt zu nieseln, beschließen wir den Vormittag drinnen zu verbringen. Wir malen, schauen TipToy-Bücher an und spielen Memory. Nach dem Mittagsschlaf spazieren wir ein bisschen über den Campingplatz und endecken dabei Bienenstöcke und einem Schaukasten... total spannend. Nachdem das Wetter besser ist, gehen wir nochmal auf den Spielplatz und toben uns ein bisschen aus. Wir Großen nutzen das benachbarte Duschhaus und gehen nacheinander duschen.

Abends genießen wir die selbstgekochte Bolognese von Thomas und kuscheln noch ein bisschen. Als die Kinder schlafen haben wir noch Zeit, um ein bisschen Serien zu schauen.

Sonntag überzeugt uns das Wetter wieder nicht eine Wanderung zu machen. Also bleiben wir nach dem leckeren Frühstück im Womo.

Thomas macht eine kleine Doku über die Alde-Heizung und wir spielen wieder eine Runde Memory. Als das Wetter besser wird, ziehen wir die Kinder an und laufen eine kleine Runde um den benachbarten See. Nach einer Vesper- und Mittagspause haben wir dann nochmal die Lauf- und Fahrräder ausgepackt und die Zwerge sind über den Platz geflitzt.

Zum Abendessen gab's Minipizza, die allerdings bei den Kindern gar nicht so gut ankam. Als Alternative hatten wir zum Glück ja noch Nudeln.

Nach unserem allabendlichen Ritualen gings ins Bett... Heute bringt Papa ins Bett.


Merken

Merken

#Wochenende #Camping #Schwarzwald

10 Ansichten
Über Uns

Wir sind eine 5-köpfige Familie mit...

 

Weiterlesen

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload